Preise – Reservierung


how-I-got-lehd-ausschnitt

Allgemeines

Ich verstehe mich als Berater und Begleiter, nicht als Reiseleiter oder Gruppenführer. Auch nicht als Touristikunternehmer. Daher obliegen alle Flug- und Taxi-Buchungsvorgänge dem Teilnehmer selbst.

Ich werde selbstverständlich alle nötigen Kontakte, Telefonnummern und Webadressen zur Verfügung stellen, bin aber nicht für die tatsächliche Buchung und daraus abzuleitende Folgen verantwortlich (Panne, Ausfall, usw.).

Diese Fahrt findet nur statt, wenn sich  mindestens zwei zahlende Fahrer finden und keiner davon absagt oder ausfällt.
Es können sich höchstens 4 Fahrer anmelden.

Ein Mitfahrer / eine Sozia ist natürlich willkommen. Bitte in diesem Fall nur das nötigste Gepäck mitbringen, was eben in 2 Packtaschen und auf einen Gepäckträger paßt. Der Mitfahrer zahlt lediglich 10% des Reisepreises. Eventuelle Mitfahrer müssen spätens 2 Wochen vor Reisebeginn bekanntgegeben werden.

Preise pro Maschine (doppelt belegt: +10%)

A) Die Manali-Leh Strecke kostet € 4500,-.
Das beinhaltet: Stellung der Maschine ab Manali und Rücktransport nach Rishikesh, alle An- und Umbauten, Öl, Treibstoff, Ersatzteile und Reparaturen soweit nötig. Zwei Übernachtungen in Manali, eine in Jispa, zwei in Sarchu, eine auf dem Weg von Sarchu nach Leh – soweit nötig bzw. gewünscht – und 4 in Leh selbst. Alle Übernachtungen beziehen sich auf Einzelzimmer bzw. Einzelzelt. Doppelbelegung durch zwei Fahrer ist möglich und reduziert den Reisepreis um jeweils 10%. Wer einen Mitfahrer / eine Sozia mitbringt, hat dann automatisch Doppelbelegung gebucht. Das kann auch anders geregelt werden, muss dann aber vorweg abgesprochen werden.

Vom Reisenden selbst zu tragen sind folgende Kosten: Verpflegung (soweit nicht im Übernachtungspreis inbegriffen, oft z.B. das Frühstück), Flug nach und von Delhi, dortiger Hotelaufenthalt nach Ankunft, Taxi und ggf. Übernachtung auf dem Weg nach Manali, Rückflug nach Delhi, ggf. dortiger Hotelaufenthalt.

B) Die Manali-Leh-Jammu Strecke kostet € 5800,-.
Hierin sind alle Übernachtungen enthalten bis zum Rückflug von Jammu nach Delhi. Ansonst wie A).

C) Weiterer Aufenthalt in Rishikesh/Indien nach Beendigung der eigentlichen Tour: ohne zusätzliche Berechnung
Alle hierbei anfallenden Kosten trägt der Reisende selbst. Auf Wunsch werden Unterkünfte empfohlen und gebucht. Die Maschine kann kostenlos weiter bis zu endgültigen Abreise genutzt werden (maximal 3 Monate). Ein längerer anschließender Indienaufenthalt ist also problemlos möglich. Allerdings wird eine Sicherheitsleistung in Höhe von € 2.000 bei Nutzung über eine Woche hinaus und/oder außerhalb Rishikeshs unmittelbarer Umgebung fällig. Diese wird bei unbeschädigter Rückgabe des Bikes in voller Höhe erstattet. Bei kleineren Schäden werden die Reparaturkosten in Anrechnung gestellt. Bei Diebstahl oder sonstigem Verlust wird die Sicherheitsleistung in voller Höhe einbehalten.

Zahlungsmodi

50% des Reisepreises als Anzahlung werden zum Zeitpunkt der Buchung fällig. Die verbleibenden 50% müssen spätestens 14 Tage vor Reisebeginn auf meinem Konto eingegangen sein. Die Kontoverbindung wird per Email bekanntgegeben.

Wenn Sie interessiert sind und Fragen haben oder schon fest buchen wollen, nutzen sie bitte mein Kontaktformular, ich melde mich umgehend.

Erstattungen im Falle von Storno

  • Wer Ersatz für seine Stornierung beibringt, zahlt keinerlei Stornogebühren, die Reise ist „übertragbar“.
  • weitere Details siehe AGB § 5.

Was vor dem Buchen geklärt werden sollte

  • Motorradführerschein up to Date oder doch lieber einen Tag in Indien vor Ort üben?
  • Sonderwünsche bezüglich der Maschine, z.B. Metallkoffer, Handyhalter, 12V-Steckdose oder gar Einzelsitze?
  • Soll die Maschine nach der Reise übernommen werden (NP. minus 20%)?
  • Welche Teilstrecke soll gefahren werden?
  • Einzel- oder Doppelunterkünfte gewünscht.
  • Spezielle Ernährungswünsche soweit vor Ort möglich.

Wofür ich sorge

  • Die fabrikneuen Maschinen stehen pünktlich eingefahren (500 km) mit allen An- und Umbauten zur Verfügung.
  • Eine Mindestmenge an Ersatzteilen und Werkzeug wird mitgeführt.
  • Auf Wunsch werden Besorgungen vor Ort auf dem Vorwege erledigt (Schlafsack, Taschenlampe usw.).
  • Die Übernachtung auf den Halteplätzen ist gesichert.
  • Alle Navigationsgeräte bzw. Karten sind up-to-Date.
  • Rücktransport der Bikes ist gesichert. Sofern das Bike übernommen werden soll, kann entsprechend verfahren werden, z.B. Transport nach Delhi oder anderswohin.

Wofür ich NICHT sorge

  • Beschaffung des Touristenvisums für Indien. Trotz Visa-on-Arrival Regelung muss mindestens 48 h vorher per Internet ein Antrag gestellt werden. Diese Visa sind für maximal 30 Tage gültig. Aktuelle Infos hier.
  • Reisepass, der für den gesamten Reisezeitraum Gültigkeit hat.
  • Internationaler Führerschein (soweit gewünscht, es geht auch ohne).
  • Beschaffung der unter „Quellen“ aufgeführten Gegenstände (obwohl, darüber kann man reden….).
  • Helm, Schutzkleidung, Stiefel, Handschuhe, Brille(n).
  • Evtl. benötigte Medikamente (obwohl es vieles vor Ort gibt).

 

Das Buchungsformular ist erstmal nur eine Kontaktaufnahme, um sicherzustellen, dass noch ein Platz verfügbar ist –  und um mir zu ermögichen, die Überweisungsdaten zu versenden. Erst wenn die Anzahlung tatsächlich auf meinem Konto erscheint, ist die Buchung bestätigt und fest.

Falls zum Zeitpunkt der Buchung noch mindestens ein Platz verfügbar ist, wird dieser mit Abschicken des Formulars  für 10 Tage reserviert.

Zum Reservierungsformular